LANGE Whisky des Monats: THE ENGLISH Chapter No. 16

THE ENGLISH Chapter No. 16

Single Malt Whisky, Small Batch Release

LANGE Whisky des Monats: THE ENGLISH Chapter No. 16 Single Malt Whisky, Small Batch ReleaseTorfiger und Sherry-artiger Single Malt von THE ENGLISH Whisky Co., präsentiert sich in ähnlicher Weise wie die “Original” und “Smokey” Varianten des Unternehmens, eine besonders eindrucksvolle Fortsetzung der vorangegangen Chapters.

Die St George’s Distillery ist eine Brennerei in Roudham, Norfolk im Besitz von THE ENGLISH  Whiskey Company, die Single Malt Whisky und andere Spirituosen auf Malzbasis herstellt.

Die Distilerie ist die erste dediziert englische Brennerei für Single Malt Whisky in mehr als 120 Jahren. Die erste reife Charge ging 2009 in den Verkauf.

Im Juli 2010 destilliert und im September 2017 abgefüllt, hat das Chapter 16 einen reichen Geschmack von getrockneten Früchten, rauchig und komplex.

Erscheinung

Helles Bernstein

Aroma

Zuerst Sherry, gefolgt von alten Büchern – wie in der Bibliothek eines altmodischen englischen Gentlemen’s Club -, weiches, warmes Leder, Kaffeesatz, Bitterschokolade, zarte Aromen von Zigarrenrauch. Hinweise auf Minze und Walnüsse. Reichhaltige Früchte, reife Datteln und klebrige Pflaumen.

Geschmack

Trocken, Kaffee kombiniert mit Schokolade, sehr weich, reich und ölig, leichter Rauch und wieder die klebrigen Pflaumen und Datteln, Hinweise auf Toffee und Ingwergewürz.

Abgang

Anhaltend rauchig.

Gründung und Geschichte der St. George’s Distillery

Ursprünglich war die Destillerie als Mikrobrauerei geplant, ein Experiment, bei dem überschüssige Gerste in Whisky verwandelt wurde. St. George’s Distillery produziert jetzt mehr als 1.500 Liter Alkohol pro Jahr. Marks and Spencer begann im Oktober 2013 mit dem Verkauf von englischem Whisky mit eigenem Label, der in St. George’s destilliert wird.

Der Gründer der Destillerie, James Nelstrop, beschrieb die Herstellung von Whisky in Norfolk als einen Traum, der sich fünfundvierzig Jahre lang entwickelte. Sein Sohn, Andrew Nelstrop, war der Hauptunternehmer beim Bau des Gebäudes. Die Gerste, die jetzt von der Destillerie verwendet wird, stammt aus Norfolk und wäre in der Vergangenheit für schottische Whiskyhersteller exportiert worden.

Die Räumlichkeiten wurden im März 2007 offiziell von Prinz Charles eröffnet. 2010 kam es zu einem Brand in der Destillerie, der Berichten zufolge nur wenige Minuten vom Abbau der Lagerbestände entfernt war. Niemand wurde verletzt und die Produktion kehrte bald darauf wieder normal zurück.

Produktion

Als The English Whisky Company 2006 mit der Destillation begann, engagierten die Nelstrops Ian Henderson (früher bei Laphroaig) und ein Jahr später David Fitt, der seither Destillerie-Manager ist.

Die in der Produktion verwendete Gerste stammt aus der Region und das Wasser wird aus dem Grundwasser direkt unterhalb der Destillerie geliefert. Der Whisky reift in Fässern, ist naturfarben, wird nicht kühlgefiltert und wird vor Ort abgefüllt.

Produkte

Die Destillerie produziert eine Reihe von Whisky-Produkten, einschließlich Getränken und Whiskey-basierten Marmeladen und Konserven. Die Single-Malt-Whiskey-Serie ist bemerkenswert, da sie in Chargen herausgegeben wird, die als “Chapters” bezeichnet werden und die Entwicklung während des Alterungsprozesses beschreiben. Chapter 15 zum Beispiel wurde 2014 zum Europäischen Whisky des Jahres gewählt.

Quellen:
Wikipedia
www.englishwhisky.co.uk