LANGE Bier Dienstag, 25.2.: Villacher Glockner Pils vom Fass

Das LANGE Pub und Beisl - Wien - Bier Dienstag - ©DisobeyArt - stock.adobe.com

am bier dienstag, 25. februar wird ab 18 uhr
ein VILLACHER GLOCKNER PILS 
– alc 4,9 % vol. – angeschlagen.

prost das langeteam

HOPFEN UND MALZ, GOTT ERHALT´S

In ein gutes Bier gehören nur Wasser, Hopfen, Malz und Hefe.

“Ein Bier von höchster Güte kann man nur mit den besten Rohstoffen brauen”,

ist Braumeister Manuel Düregger überzeugt. Die Villacher Brauerei steht für Produkte höchster Qualität aus Kärnten. Die Auswahl und Verarbeitung der Rohstoffe erfolgt deshalb mit allergrößter Sorgfalt.

WASSER – “REINE QUELLE DES LEBENS”

“Nur wo es gutes Wasser gibt, kann man gutes Bier brauen”,

unterstreicht Braumeister Düregger die Bedeutung von Wasser für den Geschmack des Bieres. Villach liegt am Fuße der Alpen und verfügt über eine ausgezeichnete Wasserversorgung mit reinster Qualität. Die Villacher Brauerei verwendet kristallklares Wasser aus brauereieigenen Brunnenanlagen, dessen Ursprung im naheliegenden Landschaftsschutzgebiet Oswaldiberg nördlich von Villach liegt.

Aber nicht nur die Reinheit des Wassers, sondern auch sein Härtegrad hat Einfluss auf die daraus gebrauten Biere. Der Härtegrad bezeichnet den Gehalt an verschiedensten Salzen und Mineralstoffen, die völlig natürlich aus dem Boden gelöst werden.

MALZ – “KÖRPER UND FARBE DES BIERES”

Das Malz gilt als bedeutender Rohstoff für das Bier. Die Auswahl verschiedenster Malzsorten prägt die unterschiedlichen Bierspezialitäten in Farbe, Geschmack und Alkoholgehalt. Das Spektrum reicht von leicht malzig, süffig bis kräftig und malzbetont bis hin zu ein wenig caramelig – für jeden Biertyp die richtige Note. Neben dem angenehmen Aroma verleiht das Malz den Bieren auch ihre typische Farbe. Die Farbpalette erstreckt sich von goldgelb bis bernsteinfarben über leicht rötlich bis hin zu kräftig dunklen Tönen.

In der Villacher Brauerei kommt ausschließlich Braumalz von höchster Güte zum Einsatz.

HOPFEN – “SEELE DES BIERES”

Der mengenmäßige Anteil des Hopfens an der Bierherstellung ist gering, dennoch gilt er als geschmacksgebende “Seele des Bieres” und wird auch gerne als “Grünes Gold des Brauers” bezeichnet.

Er verleiht dem Bier sein angenehmes Aroma, eine feine Bittere und verbessert auf natürlichem Wege die Haltbarkeit des Bieres.

“Ohne ihn wäre die ebenso charakteristische wie erfrischende feinherbe Note des Bieres nicht möglich”, erklärt Braumeister Düregger.

Die Villacher Brauerei verwendet edlen Brauhopfen aus dem weltweit größten zusammenhängenden Hopfenanbaugebiet Hallertau und dem Mühlviertel nördlich der Donau.

Villacher Glockner Pils

Der feinporig, cremige Schaum und die klare, glanzfeine Farbe sind die typischen Charakterzüge dieser Villacher Bierspezialität. Im Geruch liegt eine blumig, fruchtige Hopfennote. Feinherb und schön schlank am Gaumen präsentiert sich der Geschmack, welcher bis zum Abgang mit einer kräftig, harmonischen Bittere nachklingt.Mit altbewährter Rezeptur erinnert es an die ursprünglich, markanten Hopfenzüge – wie es Villacher Biergenießer kennen.

Quelle: www.villacher.com