1080 Wien, Lange Gasse 29
tägl. ab 18 Uhr, MO - SA bis 2 Uhr, So bis 24 Uhr 
Telefon: (01) 408 51 41 - eMail: team@daslange.at 
1080 Wien, Lange Gasse 29
tägl. ab 18 Uhr, MO - SA bis 2 Uhr, So bis 24 Uhr
Telefon: (01) 408 51 41 - eMail: team@daslange.at
1080 Wien, Lange Gasse 29
tägl. ab 18 Uhr, MO - SA bis 2 Uhr, So bis 24 Uhr
Telefon: (01) 408 51 41 - eMail: team@daslange.at
1080 Wien, Lange Gasse 29
tägl. ab 18 Uhr, MO - SA bis 2 Uhr, So bis 24 Uhr
Telefon: (01) 408 51 41 - eMail: team@daslange.at
1080 Wien, Lange Gasse 29
tägl. ab 18 Uhr, MO - SA bis 2 Uhr, So bis 24 Uhr
Telefon: (01) 408 51 41 - eMail: team@daslange.at

Lange Bier Dienstag 30.6.: Ottakringer Wiener Original

Das Lange - Pub und Beisl Bier Dienstag

 

am dienstag d. 30. juni
ab 18 uhr wird ein fass
OTTAKTINGER WIENER
ORIGINAL aLc5.3%vol
angeschlagen.

FEINHERB – NUSSIG – SÜFFIG: diese mehr als süffige komposition basiert auf einer 100-jährigen rezeptur der ottakringer brauerei.

prost das langeteam

 

 

P.S.: Wir haben wieder unsere sommeröffnungszeiten juli/august ab 1. juli: FR, SA, SO ist das Lange ab 20 Uhr geöffnet.

 

Ottakringer Brauerei

Die Ottakringer Brauerei wurde vom Müllermeister Heinrich Plank 1838 unter dem Namen Planksche Brauerei eröffnet, nachdem die damalige Grundherrschaft, das Stift Klosterneuburg, 1837 die Braubewilligung erteilt hatte.

Im Jahr 1850 (Ottakring war soeben autonome Ortsgemeinde in Niederösterreich geworden, Wien hatte sich bis zum Linienwall erweitert) wurde sie von den aus Lundenburg in Mähren stammenden Cousins Ignaz und Jakob Kuffner, die zuvor das dortige Brauhaus gepachtet hatten, übernommen. Die beiden bauten den Betrieb zu einer Großbrauerei aus. Innerhalb von 10 Jahren steigerte sich der Ausstoß von 18.318 hl auf 64.183 hl.

Ähnlich anderen Industriellen der Gründerzeit, wie den Mautner Markhofs in Wien Mariahilf, traten auch die Kuffner alsFörderer „ihrer“ Gemeinde auf; so ließ Ignaz Kuffner 1866 im Preußisch-österreichischen Krieg in Ottakring ein Spital für verwundete Soldaten errichten.

Als Kaiser Franz Joseph 1857 den Abbruch der Mauern um die Altstadt verfügte und damit in Wien die Gründerzeit mit beträchtlichen Investitionen Vermögender einleitete, wuchs die Ottakringer Brauerei mit. Ein neuer Gärkeller und größere Lager wurden in Betrieb genommen. 1878 wurde Ignaz Kuffner vom Kaiser in den österreichischen Adelsstand erhoben, den in diesen Jahrzehnten auch andere erfolgreiche und wichtige Unternehmer erhielten.

Mehr auf

Wikipedia
www.ottakringerbrauerei.at

 

 

WLAN surfen
Speziell für unsere Computer-Süchtigen gibt's den WLAN-Anschluss. Frag einfach an der Bar.
Find Me On
Lange Archiv