1080 Wien, Lange Gasse 29
tägl. ab 18 Uhr, MO - SA bis 2 Uhr, So bis 24 Uhr 
Telefon: (01) 408 51 41 - eMail: team@daslange.at 
1080 Wien, Lange Gasse 29
tägl. ab 18 Uhr, MO - SA bis 2 Uhr, So bis 24 Uhr
Telefon: (01) 408 51 41 - eMail: team@daslange.at
1080 Wien, Lange Gasse 29
tägl. ab 18 Uhr, MO - SA bis 2 Uhr, So bis 24 Uhr
Telefon: (01) 408 51 41 - eMail: team@daslange.at
1080 Wien, Lange Gasse 29
tägl. ab 18 Uhr, MO - SA bis 2 Uhr, So bis 24 Uhr
Telefon: (01) 408 51 41 - eMail: team@daslange.at
1080 Wien, Lange Gasse 29
tägl. ab 18 Uhr, MO - SA bis 2 Uhr, So bis 24 Uhr
Telefon: (01) 408 51 41 - eMail: team@daslange.at

Bier Dienstag, 18.3.: Velkopopovicky Kozel vom Fass

(c) Mohylek - A glass of Velkopopovicky Kozel Author: ~~~~ Quelle: wikipediaam dienstag d. 18.märz
ab 18 uhr wird ein fass
Kozel Bier (alc4,8%vol) 
angeschlagen.

prost
das langeteam

Das Schwejk Bier

Der brave Soldat Schwejk, lavierte sich mit viel List und noch mehr Geschick und anarchischem Witz durch den Wahnsinn des 1. Weltkriegs. Sein Standardspruch bei all den Abenteuern, die er zu bestehen hatte, war:

„Nach dem Krieg ab sechs im Kelch!“

Dieser „Kelch“ ist die Prager Gastwirtschaft U kalicha („Zum Kelch“) und seit jeher Schwejks Stammbeisl. Wenn man sich nun fragt, warum der „Kelch“ Schwejks Lieblingsbeisl war, dann kommt man unweigerlich auf das Bier, das dort ausgeschenkt wird. Es ist Velkopopovicky Kozel, Böhmens bestes Bier.

Diesem köstlichen Bier war aber nicht nur der brave Soldat Schwejk, sondern auch Jaroslav Hasek – Schwejk-Erfinder und Verfasser des Romans – äußerst zugetan. Aus diesem Grund setzte er Böhmens bestem Bier in seinem Roman ein literarisches Denkmal:

„Schwejk, Schwejk, was für Bier ham Sie beim ‚Kelch‘?“
Und wie ein Echo ertönte Schwejks Antwort:
„Velkopopovicky Kozel.“

Die Zitate stammen aus Jaroslav Haseks Roman „Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk“, Rowohlt Verlag

WLAN surfen
Speziell für unsere Computer-Süchtigen gibt's den WLAN-Anschluss. Frag einfach an der Bar.
Lange Archiv